Enter your mobile number or email address below and we'll send you a link to download the free Kindle App. Then you can start reading Kindle books on your smartphone, tablet, or computer - no Kindle device required.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone
  • Android

To get the free app, enter your mobile phone number.

Kindle Price: £4.77

Save £4.52 (49%)

includes VAT*
* Unlike print books, digital books are subject to VAT.
kindle unlimited logo
Unlimited reading. Over 1 million titles. Learn more
Read for £0.00
OR

These promotions will be applied to this item:

Some promotions may be combined; others are not eligible to be combined with other offers. For details, please see the Terms & Conditions associated with these promotions.

Deliver to your Kindle or other device

Deliver to your Kindle or other device

Ebola: Der Kongo - das schwarze Herz Afrikas (German Edition) by [Zack, Eddy]
Kindle App Ad

Ebola: Der Kongo - das schwarze Herz Afrikas (German Edition) Kindle Edition

5.0 out of 5 stars 2 customer reviews

See all 2 formats and editions Hide other formats and editions
Amazon Price
New from Used from
Kindle Edition
"Please retry"
£4.77

Length: 383 pages Enhanced Typesetting: Enabled Page Flip: Enabled
Language: German

Great Reads for 99p
Browse our selection of Kindle Books discounted to 99p each. Learn more
Get a £1 reward for movies or TV
Enjoy a £1.00 reward to spend on movies or TV on Amazon Video when you purchase any Amazon Kindle Book from the Kindle Store (excluding Kindle Unlimited, Periodicals and free Kindle Books) offered by Amazon.co.uk. A maximum of 1 reward per customer applies. UK customers only. Offer ends at 23:59 on Wednesday, September 27, 2017. Terms and conditions apply

Product details

  • Format: Kindle Edition
  • File Size: 3841 KB
  • Print Length: 383 pages
  • Simultaneous Device Usage: Unlimited
  • Sold by: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Language: German
  • ASIN: B00ODX9THA
  • Text-to-Speech: Enabled
  • X-Ray:
  • Word Wise: Not Enabled
  • Screen Reader: Supported
  • Enhanced Typesetting: Enabled
  • Average Customer Review: 5.0 out of 5 stars 2 customer reviews
  • Would you like to tell us about a lower price?

Customer Reviews

5.0 out of 5 stars
5 star
2
4 star
0
3 star
0
2 star
0
1 star
0
See both customer reviews
Share your thoughts with other customers

Top Customer Reviews

Format: Kindle Edition
Mit »Ebola« hat Eddy Zack seine Meisterschaft auf dem Gebiet der semidokumentarischen Hochspannungsthriller ein weiteres Mal eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Vordergründig geht es um die Odyssee eines gesellschaftlich wie beruflich eher suboptimal erfolgreichen Mannes, der an den Kongo reist, um mit illegal aufgekauften Diamanten das Geschäft seines Lebens zu machen. Die Dynamik des atemberaubenden Handlungstempos führt den Leser aber schon nach den ersten Seiten über die reine Indiana Jones-Geschichte hinaus. Der für den Autor typische fesselnde Erzählstil konfrontiert ihn mit einem ganzen Paket hochaktueller Megaprobleme, die nicht nur in Afrika den Menschen auf der Seele brennen.
So geht es auch Lars Petersen. Der als charakterstarker Anti-Held aufgebaute Protagonist der Geschichte will eigentlich nur von den kriminellen »Wettbewerbsvorteilen« der lokalen Diamantenmafia profitieren. Er merkt aber schnell, dass ein Unrecht nicht ohne Inkaufnahme aller anderen zum eigenen Vorteil genutzt werden kann. Blutiger Rebellenterror verfolgt ihn bis in seine Träume, dreckige Geschäfte mit abgelaufenen, gefälschten oder gar völlig wirkungslosen Placebomedikamenten erscheinen ihm als logische Fortführung des Desinteresses vieler Hilfsorganisationen am realen Schicksal der dort lebenden Menschen. Auch das von einem engagierten, aber völlig desillusionierten Arzt geführte Urwaldkrankenhaus kann da nicht mehr helfen, als plötzlich die Ebolaseuche ausbricht.
Mit dieser brisanten Mixtur präsentiert Zacks neuer Roman eine nervenzerfetzende Story, bei der auch die Liebe nicht zu kurz kommt. Als intimer Kenner des Schwarzen Kontinents beleuchtet der Autor darüberhinaus Fakten, die die Schlagzeilen gern verschweigen. Der Rezensent jedenfalls hatte auf vielen Seiten den Eindruck, dass »Ebola« mehr aktuellen Hintergrund vermittelt als die Tagesschau.
Comment Was this review helpful to you? Yes No Sending feedback...
Thank you for your feedback.
Sorry, we failed to record your vote. Please try again
Report abuse
Format: Kindle Edition
Unbedingt empfehlenswert!
Zu Beginn des Buches hatte ich zunächst vermutet, dass es sich bei dem Buch »EBOLA« von Eddy Zack, alias Detlev Crusius, um eine Geschichte handelt, die im Kongo vor hundert Jahren gespielt haben könnte. Aber spätestens wenn das Wort »EBOLA« fällt, wird klar, wie aktuell das Geschehen ist. Noch immer wird dort geplündert und die Afrikaner sind dabei nur im Wege. Bis auf die korrupte Elite, die mit den Rohstoffkonzernen zusammenarbeitet und dem Ganzen einen legalen Anstrich gibt. Irgendwo im Text steht der Satz von der kriminellen Symbiose zwischen Schwarz und Weiß.
Lars Petersen, der Held des Romans, will Diamanten kaufen. Er ist eigentlich ein Antiheld, kümmert sich wenig um andere Menschen, hat seine eigenen Probleme, sein eigenes Wohlergehen im Sinn. Bis er nach einem Flugzeugabsturz in der Wildnis die afrikanische Wirklichkeit in einem Urwaldkrankenhaus kennenlernt. Er beginnt immer mehr, Afrika mit anderen Augen zu sehen.
Ungemein spannend schildert der Autor die zwischenmenschlichen Spannungen. Da ist der Arzt Eduard Dupré, viel zu alt für seine Frau Zola. Da sind die schwarzen Schwestern, die unter teilweise unmenschlichen Bedingungen den Patienten helfen wollen. Und da sind die Pharmakonzerne, die alles im Sinn haben, nur nicht wirksame Medikamente zu liefern, die den am Ebola-Virus erkrankten Menschen helfen könnten.
Auch von der Tierwelt ist die Rede und das sind Beschreibungen, die ahnen lassen, dass der Autor längere Zeit in Afrika gelebt haben muss. Bei seinen Schilderungen der afrikanischen Großstädte fragt man sich allerdings, wo eigentlich die wilden Tiere leben – in den Nachtklubs oder in den Wäldern und Savannen.
Ein wirklich bewegendes Buch!
Comment Was this review helpful to you? Yes No Sending feedback...
Thank you for your feedback.
Sorry, we failed to record your vote. Please try again
Report abuse

Most Helpful Customer Reviews on Amazon.com (beta) (May include reviews from Early Reviewer Rewards Program)

Amazon.com: 5.0 out of 5 stars 2 reviews
5.0 out of 5 stars Unbedingt LESEN!!! 5 Nov. 2014
By Nurel - Published on Amazon.com
Format: Kindle Edition
Unbedingt empfehlenswert!
Zu Beginn des Buches hatte ich zunächst vermutet, dass es sich bei dem Buch »EBOLA« von Eddy Zack, alias Detlev Crusius, um eine Geschichte handelt, die im Kongo vor hundert Jahren gespielt haben könnte. Aber spätestens wenn das Wort »EBOLA« fällt, wird klar, wie aktuell das Geschehen ist. Noch immer wird dort geplündert und die Afrikaner sind dabei nur im Wege. Bis auf die korrupte Elite, die mit den Rohstoffkonzernen zusammenarbeitet und dem Ganzen einen legalen Anstrich gibt. Irgendwo im Text steht der Satz von der kriminellen Symbiose zwischen Schwarz und Weiß.
Lars Petersen, der Held des Romans, will Diamanten kaufen. Er ist eigentlich ein Antiheld, kümmert sich wenig um andere Menschen, hat seine eigenen Probleme, sein eigenes Wohlergehen im Sinn. Bis er nach einem Flugzeugabsturz in der Wildnis die afrikanische Wirklichkeit in einem Urwaldkrankenhaus kennenlernt. Er beginnt immer mehr, Afrika mit anderen Augen zu sehen.
Ungemein spannend schildert der Autor die zwischenmenschlichen Spannungen. Da ist der Arzt Eduard Dupré, viel zu alt für seine Frau Zola. Da sind die schwarzen Schwestern, die unter teilweise unmenschlichen Bedingungen den Patienten helfen wollen. Und da sind die Pharmakonzerne, die alles im Sinn haben, nur nicht wirksame Medikamente zu liefern, die den am Ebola-Virus erkrankten Menschen helfen könnten.
Auch von der Tierwelt ist die Rede und das sind Beschreibungen, die ahnen lassen, dass der Autor längere Zeit in Afrika gelebt haben muss. Bei seinen Schilderungen der afrikanischen Großstädte fragt man sich allerdings, wo eigentlich die wilden Tiere leben – in den Nachtklubs oder in den Wäldern und Savannen.
Ein wirklich bewegendes Buch!
5.0 out of 5 stars Mehr Hintergrund als in der Tagesschau 18 Oct. 2014
By Saint-Amand - Published on Amazon.com
Format: Kindle Edition
Mit »Ebola« hat Eddy Zack seine Meisterschaft auf dem Gebiet der semidokumentarischen Hochspannungsthriller ein weiteres Mal eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Vordergründig geht es um die Odyssee eines gesellschaftlich wie beruflich eher suboptimal erfolgreichen Mannes, der an den Kongo reist, um mit illegal aufgekauften Diamanten das Geschäft seines Lebens zu machen. Die Dynamik des atemberaubenden Handlungstempos führt den Leser aber schon nach den ersten Seiten über die reine Indiana Jones-Geschichte hinaus. Der für den Autor typische fesselnde Erzählstil konfrontiert ihn mit einem ganzen Paket hochaktueller Megaprobleme, die nicht nur in Afrika den Menschen auf der Seele brennen.
So geht es auch Lars Petersen. Der als charakterstarker Anti-Held aufgebaute Protagonist der Geschichte will eigentlich nur von den kriminellen »Wettbewerbsvorteilen« der lokalen Diamantenmafia profitieren. Er merkt aber schnell, dass ein Unrecht nicht ohne Inkaufnahme aller anderen zum eigenen Vorteil genutzt werden kann. Blutiger Rebellenterror verfolgt ihn bis in seine Träume, dreckige Geschäfte mit abgelaufenen, gefälschten oder gar völlig wirkungslosen Placebomedikamenten erscheinen ihm als logische Fortführung des Desinteresses vieler Hilfsorganisationen am realen Schicksal der dort lebenden Menschen. Auch das von einem engagierten, aber völlig desillusionierten Arzt geführte Urwaldkrankenhaus kann da nicht mehr helfen, als plötzlich die Ebolaseuche ausbricht.
Mit dieser brisanten Mixtur präsentiert Zacks neuer Roman eine nervenzerfetzende Story, bei der auch die Liebe nicht zu kurz kommt. Als intimer Kenner des Schwarzen Kontinents beleuchtet der Autor darüberhinaus Fakten, die die Schlagzeilen gern verschweigen. Der Rezensent jedenfalls hatte auf vielen Seiten den Eindruck, dass »Ebola« mehr aktuellen Hintergrund vermittelt als die Tagesschau.
Were these reviews helpful? Let us know
click to open popover