Die Bundeswehr als Instrument deutscher Außenpolitik and over 2 million other books are available for Amazon Kindle . Learn more
£30.67
  • RRP: £33.99
  • You Save: £3.32 (10%)
FREE Delivery in the UK.
Only 1 left in stock (more on the way).
Dispatched from and sold by Amazon.
Gift-wrap available.
Quantity:1
Have one to sell?
Flip to back Flip to front
Listen Playing... Paused   You're listening to a sample of the Audible audio edition.
Learn more
See this image

Die Bundeswehr als Instrument deutscher Außenpolitik (German) Paperback – 20 Nov 2012


See all 2 formats and editions Hide other formats and editions
Amazon Price New from Used from
Kindle Edition
"Please retry"
Paperback
"Please retry"
£30.67
£25.01 £29.53


Product details


More About the Author

Discover books, learn about writers, and more.

Product Description

Review

Pressestimmen zur 1. Auflage:

"Eine lesefreundliche und doch präzise formulierte Analyse, die sich umfangreicher Quellen bedient." Die Bundeswehr, März 2013

From the Back Cover

Die Bundeswehr als Instrument deutscher Außenpolitik

Warum ist die Bundeswehr immer noch kein „normales“ Instrument der Außenpolitik – trotz der dritten grundlegenden Reform in knapp 20 Jahren? Die Antwort gibt das Buch von Ulf von Krause, Generalleutnant a.D., promo­vierter Politikwissenschaftler und Ökonom: über Jahrzehnte ver- bzw. behinderten die bei Gründung der Bundeswehr zur „Einhegung“ der neuen Streit­kräfte gesetzten Strukturmerkmale sowie eine verbreitete gesellschaftliche Ablehnung des Militärischen die Anpassung an das erweiterte Aufgabenspektrum nach Ende des Ost-West-Konflikts. Der Autor zeichnet den mühsamen Prozess der Überwindung juristischer, politischer und historischer Hindernis­se für eine „normale“ Nutzung von Militär als Instrument der Außenpolitik nach und beschreibt, wie Positionen in Politik und Gesellschaft – innenpoli­tische Ziele, Vertuschen des Gewaltpotentials von Militär, Zivilmachtdenken und Defizite in der Definition deutscher Interessen – tendenziell auf Kosten von Einsatzbereitschaft und Kampfkraft der Streitkräfte gingen.

Der Inhalt

Der deutsche Wehrbeitrag als „Eintrittskarte“ in die westlichen Bündnisse - „Kämpfen können, um nicht kämpfen zu müssen“: Zielsetzung in der Zeit der Ost-West-Konfrontation - Die Bundeswehr im Prozess der deutschen Einheit - Überwindung regionaler und historischer Restriktionen - Vom Luftkrieg gegen Jugoslawien bis Afghanistan - und weiter?: „Entgrenzung“ – „Normalisierung“? - Streitkräfte noch kein „normales“ Instrument deutscher Außen- und Sicherheitspolitik?

Die Zielgruppen

Politikwissenschaftler, Historiker, Führungspersonal der Bundeswehr

Der Autor

Ulf von Krause ist Wirtschaftswissenschaftler, Militärökonom und Politikwissenschaftler. Als Generalleutnant a.D. der Bundeswehr war er zuletzt in einer führenden Position mit in die Vorbereitung deutscher Auslandseinsätze eingebunden.

Customer Reviews

There are no customer reviews yet.
5 star
4 star
3 star
2 star
1 star


Feedback